TSV zündet Feuerwerk

TSV Weinsberg – TSV Willsbach 28:11 (12:7)

F-BK: Am Samstag Mittag war es soweit – Derby-Time! Die Weinsberger Damen begrüßten nach deren Wiederaufstieg die Willsbacherinnen in der Weibertreuhalle. Der TSV war hochmotiviert dem Aufsteiger früh die Grenzen aufzuzeigen und das Derby klar für sich zu entscheiden. Gesagt – getan!

Bis zur 5. Minute ging das Spiel im Gleichschritt voran (3:3). Dann jedoch arbeitete die Weinsberger Abwehr und der Angriff wieder besser zusammen und auch die Torhüterin Linda Burkhardt fand zurück zu ihrer Stärke. Bis zur 21. Minute konnte man sich einen 5-Tore-Vorsprung zum 11:6 herausspielen. Konsequente Abwehrarbeit führte zu leichten Ballverlusten bei den Gästen. Leider zog der TSV in dieser Phase des Spiels noch nicht genügend Profit daraus im Angriff bzw. bei der Chancenverwertung. Teilweise wurden selbst noch zu viele technische Fehler begangen. Dennoch konnte dieser Vorsprung bis zur Halbzeit verteidigt werden. Bei einem Stand von 12:7 wurden die Seiten getauscht.

In der zweiten Hälfte legte der TSV dann endlich den Turbogang ein, für den es höchste Zeit war. Die Abwehr arbeitete noch stärker und verwehrte den Gästen jeglichen Zugang zum Tor. Zudem wurden die Ballunsicherheiten der Willsbacherinnen konsequent ausgenutzt und in schnelle Kontertore über jede Position umgewandelt. So schraubten die Weinsbergerinnen den Zwischenstand über ein 19:7 (41. Minute) auf ein vorentscheidendes 25:8 in der 48. Minute hoch. In den letzten 12 Minuten nahm der TSV dann etwas den Fuß vom Gas und beendete die Partie souverän durch einen Treffer von Nathalie Schüller mit einem in der Höhe verdienten Endstand von 28:11.

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich für die tolle Unterstützung der zahlreichen Zuschauer. Die nächste Partie findet am Sonntag, den 11.11.2018, um 13 Uhr in der Sandberghalle gegen den TV Flein II statt.

Es spielten: Linda Burkhardt (TW), Michaela Mess (TW), Sabrina Armbrüster (3), Friederike Koch (1), Julia Rieth (1), Claudia Ott (3), Linda Schenek (3), Theresa Krause (7/6), Laura Nürnberger (2), Didem Keskin (1), Selina Schreiner (1/1), Nathalie Schüller (4), Sabrina Robitschko, Jana Munderich (2)

Von |2018-10-29T10:10:36+00:0029. Oktober 2018|aktive, damen I, spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar