Weinsberg hat leichtes Spiel mit ersatzgeschwächtem Gegner

TSV Weinsberg II 37:20 ETSV Lauda   (19:08)

Am Samstagabend zur Primetime um 20 Uhr empfingen die Hausherren die Gäste aus Lauda.

Diese waren ähnlich schlecht in die Saison gestartet wie die Weinsberger, beide hatten bis dato nur einen Sieg auf dem Konto verbucht. Mit gerade einmal 9 Spielern reisten die Gäste an. Weinsberg nahm sich vor das Spiel in der ersten Halbzeit bereits klar zu machen, doch es sollte noch schneller gehen.

Als der Gäste- Spielertrainer in der 17. Minute die Auszeit nahm, lag sein Team bereits mit 3:12 in Rückstand. Gnadenlos liefen die Weinsberger einen Konter nach dem anderen, und musste man doch mal in den stehenden Angriff, so sorgten die Rückraumschützen für einen komfortablen Vorsprung.

Dies nahm Coach Metze zum Anlass um wirklich jedem Spieler seines Teams die gleichen Spielzeiten zu geben, und es wurde entsprechend durchrotiert.

Ohne größere Komplikationen ging man mit einem, auch in dieser Höhe verdienten, 19:08 in die Kabine.

Zu meckern gab es nicht wirklich viel, höchstens ein paar mahnende Worte weiterhin konsequent zu spielen. Da dies über weite Strecken des zweiten Durchgangs auch gelang, konnte man sich am Ende über einen nie gefährdeten 37:20 Erfolg freuen.

Es spielten:
Thomas Nitsche, Andreas Koppenhöfer (beide TW), Oliver Strobel (4), Jörg Fleischmann (5), Michael Reinhardt (2), Manuel Keim (7), Alexander Bahmüller (1), Stefan Sander (2), Roland Mooser, Timo Feghelm (12/2), Patrick Spriegel (1) und Daniel Metzger (3)

7m Weinsberg: 2/2, 7m Lauda: 3/3

Beste Schützen Lauda: Bolender (10), Hofmann (4)

Vorschau: Bereits am kommenden Samstag (10.11.) geht es für die Weinsberger zu Hause weiter.

Dieses Mal wartet sicherlich ein anderes Kaliber auf die Truppe um Coach Metze, um 18 Uhr gibt sich der Tabellendritte aus Bad Mergentheim die Ehre. Die Gäste stellen derzeit die gefährlichste Offensive der Liga, man darf gespannt sein wie die Weinsberger Abwehr dagegen halten wird. Da es das Vorspiel vor der Ersten ist, hofft die Mannschaft auf zahlreiche Schlachtenbummler.

Von |2018-11-05T10:14:40+00:0005. November 2018|aktive, herren II, spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar