Glanzloser Sieg

TSV 1866 Weinsberg – TSV 1863 Buchen 19:7 (5:3)

Im dritten Heimspiel in Folge hießen am vergangenen Samstag die Gegnerinnen TSV Buchen. Obwohl die Vorrunde noch nicht ganz beendet ist, war dieses Spiel bereits das erste Rückspiel in der Hallensaison 2018/2019 für die Mädels des TSV Weinsberg. Im Hinspiel hatte man die Mädels des TSV Buchen bereits besiegt, somit war klar auch diese zwei Punkte sollen nach Spielende auf der Habenseite des TSV Weinsberg stehen.

Eins vorweg, das hohe Endergebnis spiegelt definitiv nicht die Leistung der Mädels wieder.

Wer bereits das letzte Spiel der Weinsberger Mädels angesehen hatte, der dachte eigentlich noch schlimmer kann es nicht mehr werden. Das es doch geht zeigten die Mädels an diesem Tag. Technische Fehler, unsaubere Pässe, Ideenslosigkeit beim Angriffsspiel, schlechte Abwehrarbeit und einfach Lustlosigkeit zeichneten das Spiel aus.

So zeigte auch die Anzeigetafel zur Halbzeit nur ein mageres 5:3.

In der Pause wurden alle Mädels ein wenig durch die deutliche Unzufriedenheit seitens ihres Trainergespanns aufgeweckt. Dieses deutliche Wachrütteln hatte dann zur Folge, dass die Mädels endlich wieder loslegten innerhalb von 5 Minuten stand es 10:3. Diesen Vorsprung wurde dann auch weiter ausgebaut. Vorne wurde ein Tor nach dem anderen erzielt und hinten hielt Lea mal wieder den Kasten sauber. Somit Stand es nach der Schlusssirene 19:7 für den TSV Weinsberg.

Das kommende Wochenende ist erst einmal spielfrei. Aber dafür werden und müssen sich die Mädels darauf einstellen, dass die nächsten 2 Wochen Training kein Zuckerschlecken werden, denn nochmal so eine miserable Leistung wollen wir Trainer in den nächsten Spielen nicht sehen.

Nächstes Spiel ist am 02.12.2018 in der Langhanshalle in Beilstein. Dort treffen die Weinsberger Mädels dann auf die SG Schozach-Bottwartal 2.

Es spielten: Lea Weilbacher (TW), Eda Esen (2), Elena Kistner (6/2), Shinthavi Kugavarathan, Lena Max , Adina Münster (1), Lisanne Schuh, Paula Weinreuter (1), Cheyenne Wolf (9)

Von |2018-11-19T17:37:15+00:0019. November 2018|jugend, spielbericht, wJC|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar