Mühsam erkämpfte zwei Punkte

TSV Weinsberg – TSV Hardthausen II 28:21 (16:11)

F-BK: Am Samstag Nachmittag begrüßte man die Zweitvertretung aus Hardthausen bereits zum Rückspiel in der Weibertreuhalle. Die erste Begegnung in dieser Saison konnte Weinsberg trotz harzlosem Spielgerät souverän für sich entscheiden. Das Ziel für das erneute Aufeinandertreffen war also klar. Außerdem war auch nach 3-monatigem Auslandsaufenthalt die TSV-Torhüterin Carola Maier wieder zur Mannschaft gestoßen und auch ihr wollte man ein schönes Willkommensgeschenk machen.

Die Partie begann mit einem schnellen Treffer für Weinsberg durch Theresa Krause. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und Hardthausen netzte über die Außenposition ein. So verlief das Spiel in den ersten Minuten im Gleichschritt (5:4, 9. Minute). Dann wurde der TSV endlich etwas wacher. Die Abwehr war auf dem Platz angekommen und die schnellen Bälle nach vorne kamen an. So erspielte sich Weinsberg zur Halbzeitpause ein kleines Polster (16:11).

Auch der Start in die zweite Hälfte verlief nicht wie gewünscht. Weinsberg erzielte erst in der 36. Minute den 17. Treffer über die gut aufgelegte Rechtsaußen Linda Schenek. Allerdings nutzten die Gäste ihre Chancen ebenfalls nicht wie auf Hardthausener Seite gewünscht und so konnten sie Weinsberg in der kurzen Schwächephase nicht wirklich gefährlich werden (17:14, 39. Minute). Vor allem in den folgenden sechs Minuten ließen die Weinsberger keinen Zweifel mehr daran, die zwei Punkte zuhause behalten zu wollen. Über sicher verwandelte Strafwürfe und Treffer der beiden Kreisläuferinnen zog der TSV auf 21:14 davon und ließ auch in der Abwehr nichts zu. Diesen Abstand konnten die Gäste dann nicht mehr aufholen und Weinsberg schaukelte die Partie sicher zu Ende (28:21).

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung der Zuschauer. Die letzte Partie des Jahres findet am kommenden Samstag, den 15.12.2018, um 18 Uhr zuhause gegen NSU Neckarsulm III statt. Auch hier würde sich die Mannschaft sehr über Unterstützung freuen, ehe sie sich dann verdient in den Weihnachtsurlaub verabschiedet.

Es spielten: Linda Burkhardt (TW), Carola Maier (TW), Sabrina Armbrüster (4/4), Julia Rieth (2), Claudia Friebe-Ott (5), Linda Schenek (4), Theresa Krause (5/1), Melanie Rieth (3), Katharina Zwickl (3), Laura Nürnberger (2), Didem Keskin

Von |2018-12-10T08:31:32+00:0010. Dezember 2018|aktive, damen I, spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar