1. Halbzeit pfui, 2. Halbzeit hui

TSV Weinsberg – HSG Hohenlohe 20:36 (9:22)

F-Pok-B: Zu ungewohnter Spielzeit am Dienstag Abend wurde in der Weibertreuhalle das Weiterkommen in die nächste Pokalrunde ausgespielt. Nachdem der TSV in der ersten Runde für das Pokalaus der Zweitvertretung der HSG Hohenlohe sorgte, stand nun deren erste Mannschaft aus der Landesliga als Gegner auf der Platte. Mit dem Vorsatz „Spaß haben und Sachen ausprobieren“ startete der TSV in die unausgeglichene Partie.

Die Gäste gingen schnell mit 0:2 in Führung. Der TSV blieb jedoch dran und konnte nach zwei Toren von Theresa Krause ausgleichen. Bis zur 16. Minute konnte Weinsberg noch relativ gut mithalten (6:9). Dann jedoch folgten 14 miese Minuten auf Seiten des TSV. Zu dem Standhandball, der im Angriff gespielt wurde, kamen zusätzlich noch einfache Unsicherheiten am Ball, die die Gäste aus Hohenlohe gnadenlos ausnutzten und unzählige Kontertore erzielen konnten. Mit einem demotivierenden Halbzeitergebnis von 9:22 wechselte man die Seiten.

Auch wenn die Favoritenrolle in der Partie klar bei der HSG lag, folgten in der Kabine deutliche Worte – so wollte man sich nicht präsentieren. Die Halbzeitansprache sollte ihre Wirkung zeigen. So verlief die zweite Hälfte viel ausgeglichener als die erste Halbzeit. In den zweiten 30 Minuten konnte man mit einem 11:14-Ergebnis gegen einen solchen Gegner zufrieden sein. Der TSV fand endlich zurück zu sich, stellte eine ordentliche Abwehr und zeigte mehr Zug zum Tor. Außerdem hielt die TSV-Torhüterin Linda Burkhardt wieder einmal mehr den Weinsberger Kasten mit überragenden Paraden sauber. In dieser Phase konnten auch die Youngsters der A-Jugend Friederike Koch und Anja Dierolf zeigen, was in ihnen steckt und konnten direkt ihre ersten Tore für die aktive Damenmannschaft des TSV erzielen.

Die Partie endete aufgrund des Konterdebakels der ersten Hälfte deutlich mit 20:36 – alles in allem, kann man jedoch insbesondere mit der in der zweiten Hälfte gezeigten Leistung zufrieden sein.

Wir wünschen der HSG weiterhin viel Erfolg im Bezirkspokal!

Vielen Dank an die Zuschauer, die den Weg in die Halle gefunden und die Mannschaft unterstützt haben. Das nächste Punktspiel bestreitet der TSV am Samstag, den 27.10.2018, um 13 Uhr in der Weibertreuhalle gegen den TSV Willsbach – Derby-Time!

Es spielten: Linda Burkhardt (TW), Michaela Mess (TW), Anja Dierolf (1), Sabrina Armbrüster (3), Julia Rieth (2), Linda Schenek, Theresa Krause (5/2), Melanie Rieth, Katharina Zwickl (2), Laura Nürnberger (1), Nathalie Schüller (4), Sabrina Robitschko, Friederike Koch (2)

Von |2018-10-17T10:09:22+00:0017. Oktober 2018|aktive, bezirkspokal, damen I, spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar